Was ist IBgH:

IBgH ist die sehr spezielle und weiterführende Ausbildung des Hundes im Bereich der Unterordnung, die jeder Hundeführer nach erfolgreich absolvierter Begleithundprüfung (BH) anfangen kann.

Hat der Hundeführer sich für das weitere Arbeiten im Bereich der Unterordnung entschieden, so warten im Rahmen der IBgH Ausbildung eine Vielzahl von neuen Aufgaben auf die Mensch-Hund Teams.

So beispielsweise weiterführende Übungen zur Leinenführigkeit, Unbefangenheit, Freifolge, Sitz- Platz- und Stehübungen, Ablegen in Verbindung mit Herankommen, Bringen eines Gegenstandes auf ebener Erde und später sogar zusätzlich über eine Kletterwand, Voraussenden mit Hinlegen und schließlich das Ablegen unter Ablenkung.

Umfang und Schwierigkeitsgrad der Prüfung steigern sich langsam von Prüfungsstufen IBgH 1 bis zur IBgH 3.

 

Voraussetzungen:

Die bestandene Begleithundeprüfung (BH) ist die Grundvoraussetzung für die zweier Teams aus Mensch-Hund, um im Bereich des internationalen Begleithundesport (IBgH) weitere Prüfungen abzulegen.

 

 Allgemeine Infos:

Im Gebrauchhundsport (GHS), vormals bekannt als Vielseitigkeitssport VPG, gibt es seit Mai 2016 den Unterbereich IBgH mit den entsprechenden Prüfungsstufen IBgH 1 bis 3. Ausführungsbestimmungen dazu regelt die am 5.Mai 2016 erlassene DVG Prüfungsordnung (PO) IBgH 1-3. 

 

Unser Verein bietet nunmehr seit knapp einem Jahr im Bereich des GHS die IBgH Ausbildung an und konnte sich bereits in diesem ersten Jahr mit tollen Ergebnissen bei Prüfungen für die Arbeit mit den Mensch-Hund-Teams belohnen.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann sprechen sie uns gerne an.